Bestattungsarten

Von traditionell bis modern –
wir bieten viele Möglichkeiten!

Art und Ort der Bestattung richten sich zunächst nach dem Willen des Verstorbenen. Deshalb ist es sinnvoll die Wünsche für die eigene Bestattung zu dokumentieren und die Angehörigen entsprechend zu informieren.

Von der Organisation bis zur Durchführung bieten wir alles aus einer Hand: Wir helfen bei der Suche nach atmosphärischen Räumlichkeiten und einem adäquaten Redner, kümmern uns um Trauerkarten und entsprechende musikalische Untermalung und beraten bei der Wahl der Bestattungsform, des Grabsteins samt Inschrift bis hin zum Trauerschmuck.

Bei der Wahl der Bestattungsart spielen die persönliche Überzeugung, die Religionszugehörigkeit sowie die Lebenseinstellung des Verstorbenen eine entscheidende Rolle. Wir legen großen Wert darauf, der Einzigartigkeit des Verstorbenen Rechnung zu tragen und die Form der Abschiednahme individuell zu gestalten. Dabei sind wir stets darauf bedacht, den Wünschen des Verstorbenen ebenso wie denen der Angehörigen zu entsprechen und so den richtigen Rahmen für eine würdevolle Trauerfeier zu schaffen.

Ruhestätten
Nicht nur Friedhöfe unterscheiden sich voneinander, auch Grabstätten sind in unterschiedliche Grabarten unterteilt.

Erdbestattung
  • Die Erdbestattung oder auch Sargbestattung bezeichnet die Beisetzung eines Verstorbenen in einem Sarg im Erdreich.
  • Sie können zwischen einer Familiengrabstelle, Einzelwahlgrab, Rasenreihengrab, Rasendoppelgrabstätte wählen.
Feuerbestattung
  • Die Feuerbestattung ist die inzwischen am häufigsten gewählte Bestattungsart.
    Es gibt Urnenreihengrabstätten, Rasenreihengrabstätten Urne, Rasendoppelgrabstätten Urne, oder anonyme Rasenurnengrabstätten
Erdbestattung
Die Erdbestattung ist in Deutschland die traditionellste Art der Bestattung und war über Jahrhunderte auch die gängigste Form. Der Mensch ist ein Teil der Natur und wird auf diese Weise wieder der Natur anvertraut. Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Vollholzsarg Ihrer Wahl der Erde eines Friedhofs beigesetzt.
Feuerbestattung
Die Feuerbestattung ist eine sehr bewusste Auseinandersetzung mit dem Ende der Körperlichkeit. Sie gehört außerdem zu den ältesten und weltweit praktizierten Bestattungsarten. Gemäß den Vorschriften in Deutschland wird der Verstorbene in einem Holzsarg in einem Krematorium verbrannt. Der Sarg wird im Krematorium dem Feuer, zusammen mit einem Schamottstein, in den eine vom Krematorium einmalig vergebene Nummer eingraviert ist, übergeben. Die verbleibende Asche wird in eine Aschenkapsel gefüllt. Auf der Oberseite der Kapsel werden die persönlichen Daten des Verstorbenen, sowie das Kremationsdatum vermerkt. Für die Beisetzung von Urnen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.
Naturbestattungen
Naturbestattungen sind Weiterführungen von Feuerbestattungen. Die Asche eines Verstorbenen kann dann z. B. entweder auf See oder einer Streuwiese verstreut werden, in einem Friedwald oder einem Ruheforst beigesetzt werden.
Seebestattung
Die Asche des Verstorbenen wird in einer speziellen Seeurne in einem Gebiet auf See beigesetzt. Die Beisetzung auf See kann von den Angehörigen begleitet werden oder ohne Angehörige erfolgen. In jedem Fall bekommen Sie, sofern Sie keine anonyme Seebestattung wünschen einen Seekartenausschnitt, auf dem vermerkt ist, wo die Urne der See übergeben wurde. Sollten Sie sich entschieden haben die Beerdigung auf See zu begleiten, können Sie an Bord nach der Beisetzung bei vielen Redereien im Bordcafé ein Trauerkaffee bestellen.
Bestattung in einem Friedwald oder Ruheforst
Die Möglichkeit, in der natürlichen Umgebung des naturbelassenen oft alten Waldes beigesetzt zu werden, ist für viele Menschen eine würdevolle Art des Abschieds.

Jede Bestattung ist so individuell wie das Leben, welches zu Ende gegangen ist.

Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Bestattungsarten. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.